SKULPTURENGARTEN

Kunst bei Würth im Freien

Moderne und zeitgenössische internationale Skulptur nimmt seit jeher einen besonderen Stellenwert innerhalb der Sammlung Würth ein. Das bezeugt nicht nur der weitläufige Skulpturengarten am Carmen Würth Forum, sondern dies spiegeln auch zahlreiche weitere plastische Werke wider, die die Wege des Firmencampus säumen und zum Schlendern und Entdecken einladen. Während Ihres Besuchs können Sie mit der App des Museum Würth 2 über Ihr Smartphone oder ein Leihgerät Informationen zu den Werken des Skulpturengartens und auf dem Unternehmenscampus abrufen.

 

Plensa

Jaume Plensa: WE, 2009 Stahl, weiß lackiert, 500 x 340 x 360 cm, Sammlung Würth, Inv. 14614, Foto: Julia Schambeck/Ulrich Schmitt

Caro

Anthony Caro: Kathedrale, 1988, Edelstahl, teilweise bemalt, 467 x 503 x 295 cm, Sammlung Würth, Inv. 15513, Foto: Julia Schambeck/Ulrich Schmitt

Hrdlicka

Alfred Hrdlicka: King Lear – Der geteilte Mensch, 1994, Betonguss, zweiteilig, 930 x 400 x 110 cm, Sammlung Würth, Inv. 4701, Foto: Schambeck/Schmitt

Cragg

Tony Cragg: Points of View, 2013, Bronze, dreiteilig, je 700 x 200 x 200 cm, Sammlung Würth, Inv. 16698, Photo: Julia Schambeck/Ulrich Schmitt

Kapoor

Anish Kapoor: Untitled, 2004, Schwarzer Granit, 276 x 130 x 87 cm Sammlung Würth, Inv. 8616, Foto: Julia Schambeck/Ulrich Schmitt

Baselitz

Georg Baselitz: Yellow Song, 2013, Bronze, patiniert, 306,5 x 146,5 x 109 cm, Sammlung Würth, Inv. 16917, Foto: Julia Schambeck/Ulrich Schmitt

de Saint Phalle

Niki de Saint Phalle: Blaue tanzende Nana, 1995, Polyester, bemalt, 620 x 490 x 240 cm, Sammlung Würth, Inv. 17523, Foto: Schmid

Flanagan

Barry Flanagan: Akrobaten, 1997, Bronze, 443 x 165 x 125 cm, Sammlung Würth, Inv. 8612, Foto: Simon Menges

Tuchnowski

Lun Tuchnowski: Sessel, 2018, Bronze, und The Bub-Alloyman, 2018, Aluminiumguss, beide 115 x 77 x 90 cm, Sammlung Carmen Würth, Inv. 18000 und 18001, Foto: Julia Schambeck/Ulrich Schmitt

Chillida

Eduardo Chillida: Basoa III, 1989, Stahl, 370 x 200 x 200 cm, Sammlung Würth, Inv. 3758, Foto: Schambeck/Schmitt

 

„Von ganz wenigen auf Skulpturen spezialisierten Museen wie dem Lehmbruck-Museum in Duisburg abgesehen, dürfte es kein öffentliches Museum und keine private Sammlung geben, die über einen ähnlich differenzierten internationalen Bestand an bildhauerischen Arbeiten der letzten vierzig Jahre verfügt wie die Sammlung Würth." Gottfried Knapp, Kunstkritiker, 2011

 

Faltblatt zur Kunst bei Würth im Freien