Joseph Lorenz liest Joseph Roth »Hiob. Roman eines einfachen Mannes«

12.09.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr


Der österreichische Schauspieler Joseph Lorenz, bekannt durch seine Rollen am Wiener Burgtheater und zahlreiche Fernsehfilme, liest aus dem wohl fesselndsten Buch über die Geschichte Hiobs. Der 1930 erschienene Roman von Joseph Roth erzählt die Geschichte eines modernen Hiob, des jüdischen Lehrers Mendel Singer. Nicht zuletzt inspirierte die erzählgewaltige Literatur auch den Künstler Siegfried Anzinger.

„Man erlebt statt zu lesen – Hiob ist mehr als Roman und Legende; eine vollkommene Dichtung, die alles zu überdauern bestimmt ist. An Tiefe der Empfindung, an Reinheit, an Musikalität der Sprache kaum zu übertreffen.“Stefan Zweig

Leid gehört zu den Erfahrungen des Menschen und immer fragen wir: Wie kann ein Gott diese Übel zulassen? Dichter und Denker wurden dazu immer wieder vom Buch Hiob im Alten Testament inspiriert, um die Ungeheuerlichkeiten, die vor allem Juden im 20. Jahrhundert zu erleiden hatten, zu thematisieren. Einen Höhepunkt dabei stellt zweifellos Joseph Roths Roman dar: Der in Galizien lebende jüdische Lehrer Mendel Singer wandert nach verschiedenen Schicksalsschlägen in die USA aus, dort trifft ihn das Unglück so hart, dass er sich von Gott abwendet. Als er verzweifelt, geschieht das Wunder, das ihn zu Gott zurückführt. Joseph Roths Sprache schafft Bilder in der Seele, Bilder, die lange leuchten, die Besitz ergreifen vom Leser und ihn zum Teil des Bildes machen.

Alma-Würth-Saal, 19.30 Uhr

Der Eintritt ist frei. Einlasskarten können per E-Mail unter museum@wuerth.com bestellt werden.

​ ​