WILLKOMMEN BEI KULTUR BEI WÜRTH

Thielemann am Pult

Datum: Di, 14.6.2022, 19:00 Uhr
Ort: Carmen Würth Forum (Routenplanung öffnen)

Würth Philharmoniker

Richard Wagner
Vorspiel zu „Lohengrin“ WWV 75
Max Bruch
Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 in g-Moll, op. 26
Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 3 in a-Moll, op. 56 „Schottische“

Veronika Eberle | Violine
Christian Thielemann | Dirigent

Selbstverständlich hat Christian Thielemann bei seinem Gastspiel in Künzelsau auch Richard Wagner mit im Gepäck. Bei den „Bayreuther Festspielen“ dirigiert der Berliner ja mehr Aufführungen als jeder andere seines Fachs. So geleiten die ätherischen Klangfarben aus dem Vorspiel zu „Lohengrin“ (1850) stimmungsvoll in den Abend.

Mit Max Bruchs erstem Violinkonzert (1868) präsentiert Veronika Eberle danach ein romantisches Repertoirestück. Die in Donauwörth geborene Geigerin ist längst ein Star auf den Podien der Welt, in Interviews gibt sie sich jedoch sympathisch bodenständig. Ihr Musizieren bezeichnete sie einmal als „Freude und Erfüllung“. Veronika Eberle spielt auf einer Violine des italienischen Geigenbauers Antonio Giacomo Stradivari aus dem Jahre 1693, die ihr von der Reinhold Würth Musikstiftung gGmbH zur Verfügung gestellt wurde.

Den gewichtigen Schlusspunkt setzt Thielemann mit Felix Mendelssohn Bartholdys grandioser „Schottischen“ Sinfonie (1842). In diesem ebenso elegischen wie kraftvollen Musikstück verarbeitete der Komponist eigene Reiseerinnerungen.

Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung nur unter Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Maßnahmen stattfinden kann. Jegliche Änderungen in diesem Zusammenhang sind vorbehalten.

Bitte beachten Sie aufgrund COVID-19 zwingend die Bedingungen zur Veranstaltungsteilnahme.

Eintritt: € 45,– | 40,– | 30,– (Kat. 1/2/3)
Tickets ab 30.03.2022, 11.00 Uhr

Konzerte

Tickets

zurück zur Veranstaltungsliste