WILLKOMMEN BEI KULTUR BEI WÜRTH

Öffentliche Themenführung: Malerei zwischen Moderne und Postmoderne

Datum: Fr, 11.9.2020, 16:00 Uhr
Ort: Kunsthalle Würth (Routenplanung öffnen)

Vor dem Hintergrund funktionalisierter Staatskunst in der NS-Zeit, galt im Deutschland der Nachkriegszeit jegliche Form des Realismus, als Ausdruck einer Weltanschauung, die sich selbst erledigt hatte. Einzig die ideologisch unbelastete Abstraktion schien den Dialog mit der internationalen Kunst wieder aufnehmen zu können. Mit den beginnenden sechziger Jahren traten dann aber erneut Maler hervor, die den Glauben an die Kraft der (Ab-)Bilder nicht verloren hatten und nach Möglichkeiten suchten, den Gegenstand aus der Schmuddelecke herauszuholen. Dauer 60 Minuten, € 6,– pro Person Anmeldung unter kunsthalle@wuerth.com

Besuch, Für Individualbesucher

zurück zur Veranstaltungsliste