WILLKOMMEN BEI KULTUR BEI WÜRTH

ABGESAGT Würth Philharmoniker

Datum: Sa, 14.3.2020, 17:00 Uhr
Ort: Carmen Würth Forum (Routenplanung öffnen)

Sergej Prokofieff, Ouvertüre über hebräische Themen, op. 34
Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch, Cellokonzert Nr. 1 in Es-Dur, op. 107
Johannes Brahms, Sinfonie Nr. 3 in F-Dur, op. 90

Lawrence Foster | Dirigent
Truls Mørk | Cello

Als „grandiosen Virtuosen” bezeichnete Harald Eggebrecht den norwegischen Cellisten Truls Mørk unlängst in der Süddeutschen Zeitung und bescheinigte ihm zugleich „alle Reife der Erfahrung“. Mit den Würth Philharmonikern interpretiert er Schostakowitschs erstes Cellokonzert. Das expressive Werk mit seinem slawisch-jiddischen Tonfall erklang erstmals 1959 in St. Petersburg, das damals noch Leningrad hieß.

Lawrence Foster, der nach dem Karriereende von Vladimir Ashkenazy das Konzert übernommen hat, gilt als einer der gefragtesten Dirigenten unserer Zeit. Er gastierte unter anderem beim Orchestre National de Francer, dem Konzerthausorchester Berlin, dem Orchestre symphonique de Montréal, dem Hong Kong Philharmonic Orchestra und anderen. In der ersten Saison der Würth Philharmoniker schwang er bereits den Taktstock im Reinhold Würth Saal, nun kehrt er nach Künzelsau zurück.

Weitere Informationen zum Orchester erhalten Sie auf der Webseite der Würth Philhamoniker.

Das Konzert musste leider abgesagt werden.

Dies geschieht aus Verantwortlichkeit gegenüber all unseren Gästen, aber auch den vielen Mitarbeitenden, die die Veranstaltungen organisieren.

Vorträge / Filme / Konzerte, Für Individualbesucher

zurück zur Veranstaltungsliste