Vorträge, Filme, Konzerte

Juli

08.07.2018

Peter Lohmeyer liest aus "Der Sonntag, an dem ich Weltmeister wurde" von Friedrich Christian Delius

16 Uhr
Adolf-Würth-Saal der Kunsthalle Würth
Eintritt frei
Einlasskarten können per Email unter kunsthalle@wuerth.com bestellt werden.

mehr...

12.07.2018

Malala - Mädchen mit Buch

Freilichtspiele Schwäbisch Hall: Die Geschichte der jüngsten Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten: Malala Yousafzai weigerte sich, im vom Taliban unterdrückten Swat-Tal auf einen Schulbesuch zu verzichten und berichtete über die Unterdrückung auf einem Blog der BBC. Nur mit viel Glück überlebte sie als 15-jährige einen Mordanschlag und inspiriert auch danach weiterhin Menschen auf der ganzen Welt mit ihrem Kampf für Bildung und die Rechte von Frauen und Kindern. Im „Malala – Mädchen mit Buch“ nähert sich ein westlicher Autor an die unfassbare Lebensgeschichte der jungen, unbeschreiblich mutigen Pakistani. Es spielt Martina Maria Reichert, Regie führt Freilichtspiele-Intendant Christian Doll.

mehr...

14.07.2018

Malala - Mädchen mit Buch

Freilichtspiele Schwäbisch Hall: Die Geschichte der jüngsten Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten: Malala Yousafzai weigerte sich, im vom Taliban unterdrückten Swat-Tal auf einen Schulbesuch zu verzichten und berichtete über die Unterdrückung auf einem Blog der BBC. Nur mit viel Glück überlebte sie als 15-jährige einen Mordanschlag und inspiriert auch danach weiterhin Menschen auf der ganzen Welt mit ihrem Kampf für Bildung und die Rechte von Frauen und Kindern. Im „Malala – Mädchen mit Buch“ nähert sich ein westlicher Autor an die unfassbare Lebensgeschichte der jungen, unbeschreiblich mutigen Pakistani. Es spielt Martina Maria Reichert, Regie führt Freilichtspiele-Intendant Christian Doll.

mehr...

19.07.2018

Malala - Mädchen mit Buch

Freilichtspiele Schwäbisch Hall: Die Geschichte der jüngsten Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten: Malala Yousafzai weigerte sich, im vom Taliban unterdrückten Swat-Tal auf einen Schulbesuch zu verzichten und berichtete über die Unterdrückung auf einem Blog der BBC. Nur mit viel Glück überlebte sie als 15-jährige einen Mordanschlag und inspiriert auch danach weiterhin Menschen auf der ganzen Welt mit ihrem Kampf für Bildung und die Rechte von Frauen und Kindern. Im „Malala – Mädchen mit Buch“ nähert sich ein westlicher Autor an die unfassbare Lebensgeschichte der jungen, unbeschreiblich mutigen Pakistani. Es spielt Martina Maria Reichert, Regie führt Freilichtspiele-Intendant Christian Doll.

mehr...

August

01.08.2018

Tatjana Kruse liest aus Meerjungfrauen morden besser

Drei Fremde schlagen die Pension von Konny und Kriemhild kurz und klein und verlangen von den beiden Schwestern, ihnen die Millionen auszuhändigen, die der Kommodore, Kriemhilds verstorbener Kapitänsgatte, ihnen schulde. Hat der Kommodore tatsächlich illegal einen antiken Schatz gehoben, seine Crew übers Ohr gehauen, den Schatz zu Geld gemacht und irgendwo gebunkert?

mehr...

September

09.09.2018

Die Entdeckerin

Klavierkonzert im Rahmen des Hohenloher Kultursommers

mehr...

20.09.2018

Konzert »Simple Songs« Christian Muthspiel & Steve Swallow

Nach einer durch einen Hörsturz bedingten Zwangspause geht Muthspiel nun mit dem amerikanischen Bassgitarristen Steve Swallow auf Tour. Die CD des Duos, für die er einen Zyklus von elf Titeln komponierte, trägt den bezeichnenden Titel „Simple Songs”: eine kleine Anzahl von meist sehr harmonischen Songs, mit klaren Formen, einfachen Harmoniefortschreitungen und Melodien, die jeweils sehr konsequent aus einem kleinen Baustein gewoben – und in diesem Sinne SIMPEL – sind.

mehr...

Oktober

09.10.2018

Eva Rossmann liest aus "IM NETZ"

Carlo Neuhaus importiert italienische Spezialitäten. Er ist ein Liebling der Medien, sozial engagiert. Nach
Gerüchten über Schlepperei und Drogenhandel wird er in seiner Öko-Villa tot aufgefunden. Wurde er über die sozialen Medien in den Tod gehetzt? Warum ist sein IT-Experte verschwunden? Wie viel zählen Fakten, wenn es um Quoten, Likes und Meldungen in Echtzeit geht?

mehr...

November

25.11.2018

Lesung mit Uwe Timm

Uwe Timm wurde 1940 in Hamburg geboren. Geschichten faszinierten Uwe Timm von klein auf: Er lauschte dem »Seemannsgarn« seines Großvaters, einem Kapitän, schlich immer wieder zu seiner Tante ins Hafenviertel, in deren Küche sich Leute aus dem Rotlichtmilieu trafen, und schrieb schon als Schuljunge eigene Geschichten. Nach dem Tod des Vaters leitete er drei Jahre lang das Kürschnergeschäft, machte dann am Braunschweig-Kolleg sein Abitur und studierte in München und Paris Philosophie und Germanistik. Er promovierte mit einer Arbeit über Albert Camus. Anschließend studierte er Soziologie und Volkswirtschaftslehre.
Den Aufbruch Ende der sechziger Jahre erlebte Uwe Timm als Student aktiv mit. Er zählt zu den wichtigsten Vertretern der 68er-Generation; die Aufarbeitung dieser Zeit zieht sich durch sein gesamtes Werk. Für seine Romane und Erzählungen erhielt Uwe Timm zahlreiche Auszeichnungen und Preise. Uwe Timm lebt in München und Berlin.

mehr...

​ ​