Öffentliche Themenführung

02.03.2018


Übung macht den Meister – Unterricht an der Wiener Akademie zwischen Barock und Klassizismus

Die Kunstsammlungen der Wiener Akademie sind nicht einfach Aneinanderreihungen exquisiter Meisterwerke, sondern waren in ihrem Kern stets Instrumente der Anschauung für die Künstlerausbildung. Da man im Kopieren von Meisterwerken DAS Mittel der Kunstaneignung sah, legten bereits die Akademiestatuten von 1751 fest, dass ein Schwerpunkt des Unterrichts in der zeichnerischen Ausbildung liegen solle. Wie können wir uns den Unterricht vorstellen? Was unterschied die „Akademiker“ von den noch im zünftischen Bereich arbeitenden Lehrlingen und Gesellen?

Dauer 60 Minuten, € 6,– pro Person
16 Uhr
Anmeldung unter Fon 0791 94672-0, kunsthalle@wuerth.com

​ ​